Willkommen im BreitbandZentrum Harz

Das BreitbandZentrum Harz wird durch die HarzOptics GmbH - ein in Wernigerode beheimatetes An-Institut der Hochschule Harz - getragen. Seine Aufgabe besteht in der fachlichen und planerischen Beratung sowie in der Unterstützung von Städten und Kommuen beim Ausbau ihrer Breitband-Infrastruktur.

Unser Arbeitsauftrag: Breitband für den Harz

Die HarzOptics GmbH begleitet Städte und Kommunen bei ihren Breitband-Ausbauvorhaben ab dem ersten Tag: Von der gesetzlich vorgeschriebenen Ermittlung der Bedarfslage über die Erarbeitung, Durchfürung und Prüfung von Breitband-Ausschreibungen bis hin zur (eventuellen) Feststellung eines Marktversagens und der Beantragung von Breitband-Ausbaumitteln.

Unsere Stärke: Kompetenz und Erfahrung

Die HarzOptics GmbH wird von Prof. Dr. Ulrich H.P. Fischer-Hirchert geleitet. Prof. Fischer-Hirchert studierte Physik an der FU Berlin, die er 1988 mit dem Doktorgrad verließ. Anschließend war er sowohl in der Lehre (als Dozent an der FHTW Berlin sowie als Professor an der Hochschule Harz) als auch in der Forschung (als leitender Mitarbeiter am Heinrich-Hertz-Institut für Nachrichtentechnik in Berlin) tätig.

Wie steht es um den Breitband-Ausbau in meinem Ort?

Wenn Sie im Landkreis Harz leben, können Sie sich über unsere Breitbandkarte und das dahinterliegende Breitband-Wiki jederzeit über den aktuellen Stand des Breitband-Ausbaus in Ihrer Kommune informieren.

Fragen und Anregungen? Wir sind für Sie da!

Sollten Sie Fragen zum Breitband-Ausbau in Ihrer Gemeinde haben oder eine Anregung oder Beschwerde loswerden wollen, steht Ihnen das Team der HarzOptics GmbH jederzeit gerne zur Verfügung. Sämtliche Kontaktdaten können unter dem Reiter >Projektteam< abgerufen werden, zusätzlich werden Telefonnummer und E-Mail-Adresse unseres GIS-Experten Christian Reinboth am unteren Rand jeder Seite eingeblendet.

 

Willkommen

Die Verfügbarkeit leistungsfähiger Breitband-Infrastrukturen gilt als zunehmend wichtiger Standortfaktor im Wettbewerb der Regionen. Die HarzOptics GmbH – ein An-Institut der Hochschule Harz in Wernigerode – hat den über das Land Sachsen-Anhalt und die Europäische Union in den Jahren von 2009 bis 2014 finanzierten Breitband-Grundausbau in den Landkreisen Harz und Mansfeld-Südharz als eines von drei durch das Land zertifizierten Beratungsunternehmen intensiv durch Bedarfsermittlungen, Machbarkeitsstudien, Geodatenerfassung und Geodatenanalyse sowie die Erarbeitung von Förderanträgen begleitet.

Die hierbei erworbenen planerischen Kompetenzen möchten wir nach Auslauf des Grundausbaus auch anderen Kommunen außerhalb der zwei von uns betreuten Landkreise anbieten, die ihre Breitband-Infrastruktur optimieren möchten. Zu den von uns angebotenen Dienstleistungen gehören:

  • Kartierung bereits vorhandener Breitband-Infrastruktur (Trassen, DSLAMs, Funkmasten, LTE-Masten, HVT, KVZ etc.) mit Hilfe metergenauer GPS-Geräte sowie des freien Open Source-Geoinformationssystems Quantum GIS (QGIS).
  • Durchführung von Machbarkeitsstudien zu Breitband-Ausbauvorhaben inklusive der Analyse von Topologie und Topographie, der Evaluation von privatem, gewerblichem und öffentlichem Breitband-Bedarf und verfügbarer Infrastruktur, der Kalkulation von Investitionskosten und der Prüfung möglicher Fördermaßnahmen.
  • Hochpräzise messtechnische Erfassung anliegender Datenraten zur gerichtsfesten Überprüfung der Einhaltung von Vertrags- und / oder Förderkriterien mit Hilfe selbstentwickelter Messsoftware sowie professionellen Durchsatz und Performance-Messgeräten des Typs AGILENT FrameScope Pro.

Das Team des BreitbandZentrums ist bei allen Fragen zum Thema Breitband jederzeit gerne für Sie da. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.