Startschuss für Breitband-Ausbau in Osterwieck

Spatenstich BreitbandausbauSpatenstich zum Breitbandausbau in Osterwieck (v.l.n.r.: Andreas Riedel, Geschäftsführer der MDDSL GmbH, Karin Müller vom Landkreis Harz, Hanjo Hölzenbein, Fachberater der tktVivax GmbH und Peter Eisemann als Vertreter der Stadt Osterwieck.

Bis 2020 soll jeder Haushalt schnelles Internet bekommen

(Pressemitteilung des Landkreises Harz)

Der Spatenstich Ende Februar bildete den Auftakt für den Breitbandausbau der Firma MDDSL in Osterwieck. Am östlichen Stadtrand steht bereits ein Multifunktionsgehäuse – hier läuft später ein Glasfaserkabel mit unterschiedlichster Technik zusammen. In Verbindung mit einem Nachbarschrank gehen die Signale über die bereits vorhandenen Kupferkabel in die Haushalte.

MDDSL baut zunächst in der Kernstadt Osterwieck sowie der Gemeinde Hessen das Netz aus. Auch Orte der Gemeinde Nordharz sowie die Städte Blankenburg, Quedlinburg und Ballenstedt profitieren vom geförderten Breitbandausbau. Da für viele Unternehmen vor allem die Erschließung im ländlichen Raum unwirtschaftlich ist, fördert der Landkreis den Ausbau mit Zuschüssen. Ziel ist es, im gesamten Landkreis bis 2020 alle Haushalte mit schnellen Breitbandanschlüssen zu versorgen.

In Osterwieck  beginnen nun die ersten Arbeiten. Zunächst stellt MDDSL 34 Multifunktionsschränke auf, ab dem Frühjahr werden, beginnend in Hessen, die Glasfaserkabel verlegt. Zu den Plänen informiert das Kommunikationsunternehmen fortlaufend Einwohner bei Infoveranstaltungen. Sind schließlich alle Haushalte angeschlossen, können private Nutzer mit 50 Megabit pro Sekunde surfen. In Gewerbegebieten werden Glasfaserkabel bis in die Firmengebäude verlegt, sodass hier bis zu 100 Mbit/s möglich sind.